Darmspiegelung / Koloskopie – Ablauf, Vorteile und Alternativen

Darmspiegelung / Koloskopie – Ablauf, Vorteile und Alternativen

Darmspiegelung  - was ist das?

Eine Koloskopie oder Darmspiegelung ist eine Untersuchung des Dickdarms (Kolon) mit einem Spezialinstrument, einem so genannten Endoskop. Sie ermöglicht die genaue Betrachtung der Schleimhaut des Dickdarmes und die Untersuchung auf krankhafte Veränderungen.

Darmspiegelung – wann?

Die häufigste Form der bösartigen Darmtumore, das kolorektale Karzinom, zählt zu den am weitesten verbreiteten bösartigen Erkrankungen überhaupt. Es entwickelt sich aus der Darmschleimhaut über Vorstufen (Polypen, Adenome). Diese Entwicklung läuft sehr langsam, meist in einem Zeitraum von 10 Jahren, ab. Eine Darmspiegelung bietet die Möglichkeit, eventuelle Vorstufen eines kolorektalen Karzinoms schon in sehr frühen Stadien zu erkennen, zu entfernen und durch Früherkennung die Entstehung eines bösartigen Tumors sogar zu verhindern. Daher ist die Koloskopie die wichtigste Untersuchung sowohl in der Erkennung und Diagnostik als auch in der Darmkrebsvorsorge. Speziell in der zweiten Lebenshälfte ist die jährliche Darmspiegelung die beste Vorsorge in diesem Bereich. Treten Symptome wie Blut im Stuhl, abwechselnd Durchfall und Verstopfung, zunehmende Verstopfung, chronischer Durchfall, chronische Bauchschmerzen, ungewollter Gewichtsverlust oder unklare Anämie (Blutarmut) auf, ist eine Darmspiegelung unverzichtbar. Je nach Beschwerden bzw. Verdachtsdiagnose können im Vorfeld eventuell andere Untersuchungen zum Einsatz kommen, wie Labortests, Ultraschall des Bauchraumes oder rektale Untersuchung.

Darmspiegelung – wie?

Das Werkzeug der Darmspiegelung ist das Endoskop (Koloskop), ein flexibler Schlauch, der sich den Windungen des Darms anpasst. An der Spitze befindet sich ein Videochip, der die aufgenommenen Bilder auf einen Monitor überträgt (Videoendoskopie). Im Schlauch befinden sich zusätzliche Kanäle, wie Spül- und Absaugevorrichtungen und Kanäle zum Einführen von chirurgischen Instrumenten. Im Rahmen der Endoskopie/Rektoskopie können auch kleinere Eingriffe vorgenommen werden, wie Blutstillung, Gewebeprobenentnahme (Biopsie) oder Polypenentfernung. Um den gesamten Dickdarm darstellen zu können, hat ein Koloskop eine Länge von ca. 1,3 Metern.
Die Untersuchung ist nicht sehr unangenehm und weit gehend risikolos. Für empfindliche Naturen bietet sich die Möglichkeit, die Darmspiegelung unter der Gabe von Beruhigungsmitteln oder leichter Narkose durchzuführen.

Darmspiegelung – gibt es Alternativen?

Eine mögliche Alternative zur endoskopischen Untersuchung bietet die virtuelle oder CT-Koloskopie. Mittels hochauflösender Multislice-CT-Geräte und spezieller Computerprogramme werden dabei zwei- und dreidimensionale Bilder des Darms angefertigt und auf Veränderungen wie Polypen oder Tumore untersucht.  Eine Darmspiegelung und eine CT-Koloskopie sind in etwa mit der gleichen Genauigkeit in der Lage, Polypen zu erkennen. Die konventionelle Koloskopie bietet allerdings den großen Vorteil, dass solche Polypen im gleichen Untersuchungsschritt auch entfernt werden können. Patienten, bei denen im Rahmen einer CT-Koloskopie Polypen entdeckt werden, benötigen oft im Anschluss zusätzlich eine Darmspiegelung mit Polypenentfernung. Auch die Strahlenbelastung einer CT-Untersuchung ist als Nachteil anzusehen, wenngleich sie gering ist. Die CT-Koloskopie kommt vor allem bei starken Verengungen des Darms, die ein Endoskop nicht überwinden kann, zum Einsatz. Auch bei anderen Kontraindikationen für eine Darmspiegelung kann sie als Alternative in Betracht gezogen werden.

Darmspiegelung – warum in der Wiener Privatklinik?

Die  Wiener Privatklinik bietet Ihnen nicht nur einige der besten Fachärzte Wiens, sondern auch Spezialisten und die nötige diagnosetechnische Ausrüstung für alle Untersuchungen, die erforderlich werden könnten, wenn die Darmspiegelung den Verdacht auf eine Erkrankung liefert. Und die besten Spezialisten für die sofortige Behandlung solcher Erkrankungen. Früherkennung und rechtzeitige Behandlung auf höchstem Niveau sind der beste Garant für ein langes, beschwerdefreies Leben.

Nähere Informationen zur Darmspiegelung/Koloskopie bekommen Sie über unsere telefonische Infoline oder per Mail. Alle Kontaktdaten finden Sie auf unserer Kontaktseite.

Fachärzte