Atemtherapie

Atemtherapie

Atemtherapie ist ein Überbegriff für eigentlich grundverschiedene Behandlungen:

Das eine ist die Therapie der Atmung, die eigentliche klinische, ärztliche Atemtherapie. Sie befasst sich mit der Prophylaxe und Behandlung von Krankheiten und Funktionsstörungen an Lunge und Stimmapparat. Ihre Ziele sind die Vorsorge gegen Lungenentzündungen, Sekretlösung und –transport und die Stabilisierung des Bronchialsystems, insbesondere bei obstruktiven Erkrankungen wie chronischer Bronchitis oder Asthma.

Auch Atemtraining ist Teil dieser Atemtherapie. Man versteht darunter verschiedene Atemübungen zur Verbesserung der Lungenkapazität. Hierzu werden vor allem die Brustmuskulatur gestärkt und Techniken zur vermehrten Bauchatmung geübt.

Das andere ist die Therapie mit dem Atem, also Atemtherapie als psychotherapeutisches oder krankengymnastisches Verfahren. Die Methode geht davon aus, dass von allen Körperfunktionen des Menschen der Atem am intensivsten mit allen anderen Ebenen des Menschen verknüpft ist. Jeder kleine Reiz, von außen oder innen kommend, verändere die Art und Weise zu atmen.

Mit Atemübungen kann deshalb der Mensch ganzheitlich erreicht, entspannt und harmonisiert werden.

Im Sinne eines ganzheitlich orientierten Leistungsangebotes bietet Ihnen die Wiener Privatklinik Atemtherapie auf höchstem Qualitätsniveau.

Nähere Informationen zur Atemtherapie bekommen Sie über unsere telefonische Infoline oder per Mail. Alle Kontaktdaten finden Sie auf unserer Kontaktseite.