Manuelle Lymphdrainage

Manuelle Lymphdrainage

Manuelle Lymphdrainage behandelt venösen oder lymphatischen Stau, häufig in Verbindung mit anderen physikalischen Therapien wie Entstauungsgymnastik und Bandagierungen.

Die Behandlung fördert den Abtransport von Flüssigkeit über die Lymphgefäße und das Venensystem und kommt bei Schwellungen nach Verletzungen oder Operationen, lymphatischen Ödemen, Schwellungen im Bereich der Gelenke und bei Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises zur Anwendung.

Bei der manuellen Lymphdrainage wendet der Therapeut verschiedene Grifftechniken an, um einerseits das Gewebe aufzulockern, andererseits um die Lymphknoten zu mehr Transportleistung anzuregen.

Die Lymphdrainage findet typischerweise in zwei Phasen statt:

  • In der Entstauungsphase wird die Behandlung täglich durchgeführt. Die Dauer dieser Entstauungsphase hängt vom Schweregrad des Staus ab und kann bis zu drei Wochen betragen.
  • An ihrem Ende wird ein Kompressionsstrumpf angepasst um den Erfolg der Lymphdrainage zu konservieren.

Eine regelmäßig durchgeführte Serie manueller Lymphdrainagen mit Kompressionstherapie erhält und verbessert das Therapieergebnis langfristig.

Im Sinne eines ganzheitlich orientierten Leistungsangebotes bietet Ihnen die Wiener Privatklinik manuellen Lymphdrainage auf höchstem Qualitätsniveau.

Nähere Informationen zur manuellen Lymphdrainage bekommen Sie über unsere telefonische Infoline oder per Mail. Alle Kontaktdaten finden Sie auf unserer Kontaktseite.