Weitsichtigkeit korrigieren – Laserbehandlung und Alternativen

Weitsichtigkeit korrigieren – Laserbehandlung und Alternativen

Wenn Sie Gegenstände in der Ferne klar erkennen, aber Schwierigkeiten haben, die Zeitung vor Ihrer Nase zu entziffern, könnten Sie unter Weitsichtigkeit oder Hyperopie leiden. Eine solche Weitsichtigkeit wird häufig erst relativ spät im Leben entdeckt, da der Sehapparat Weitsichtigkeit bis zu einem gewissen Grad ausgleichen kann, solange die Augenlinse noch flexibel genug ist. Um Weitsichtigkeit zu korrigieren, benötigt man entweder eine Sehhilfe (Brille oder Kontaktlinsen). Oder man unterzieht sich einer Laserbehandlung.

Um Weitsichtigkeit zu behandeln, wird ein Teil der vorderen Hornhaut abgetragen. Dadurch verändern sich die optischen Eigenschaften der Hornhaut. Moderne Hochpräzisionsgeräte können die Brechkraft des Auges so exakt anpassen, dass man wieder perfekt sieht.

Bei der Behandlung wird zunächst ein Oberfläche der Hornhaut aufgeschnitten und weggeklappt. Anschließend wird die mittlere Schicht durch Laser abgetragen. Nach einer gründlichen Spülung wird die Hornhautoberfläche zurückgeklappt. Der Eingriff ist praktisch schmerzfrei. Da der Laser mit einer Wellenlänge arbeitet, dass für das menschliche Auge nicht wahrnehmbar ist, bemerkt man die Laserbehandlung gar nicht.

Über die geeignete Behandlung Ihrer Weitsichtigkeit informiert Sie das Team der Wiener Privatklinik gerne und ausführlich.

Nähere Informationen bekommen Sie über unsere telefonische Infoline oder per Mail. Alle Kontaktdaten finden Sie auf unserer Kontaktseite.