divider image

Patienten Referenzen

- Testiomonials

Dr. Josef Sturm, Deutschland

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich war gestern bei Ihnen zur flugmedizinischen Erstuntersuchung für den CPL (H). Ich möchte Ihnen hiermit meinen großen Dank für den reibungslosen und gut koordinierten Ablauf in Ihrem Haus übermitteln.

Das begann bei der telefonischen Terminvereinbarung, bei dem um 07:00 morgens sehr netten und gewissenhaften Prof. Pieh, der freundlichen Aufnahme von den Damen im Aeromedical Center, den Untersuchungen in der Tagesklinik ohne Wartezeiten, dem äußerst charmanten Dr. Sharma, der den Überblick über alle Untersuchungen hat und der äußerst lieben Fr. Prof. Schneider-Stickler. Besonders gut gefallen hat mir das alle Untersuchungen in Gehdistanz abzuwickeln sind, die Termine gut koordiniert sind und wirklich alle MitarbeiterInnen sehr freundlich und bemüht sind.

Man merkt dass sie Ihre Arbeit gerne machen!
Ich kann Ihr Haus nur weiterempfehlen!

Mit freundlichen Grüßen,
Dr. Josef Sturm

 

Birgit Sarata, Österreich, Februar 2017
Birgit Sarata

Wer geht schon gerne ins Spital? Das stimmt sicher, aber aus eigener Erfahrung muss ich sagen, dass ich die Aufenthalte bedingt durch Beinbruch und komplizierten Handbruch überhaupt nicht belastend empfunden habe. Jedes Zimmer das ich bis jetzt „bewohnte“, war sehr schön eingerichtet, beim letzten Mal hatte ich eine so große Terrasse, dass ich fast bedauerte schon entlassen zu werden. Also wenn ich einen Liegestuhl bekommen hätte, könnte man doch eine Beauty-Woche dort bestens betreut verbringen. Vielleicht gibt es das sogar? Für mich sehr angenehm ist es, dass z.B. Röntgen sehr nahe vom Zimmer ist, keine langen Wege und durch die Knochenbrüche und nicht organischen Leiden bin ich flott unterwegs gewesen. Dass die Speisekarte gut bestückt war und ich Gemüse mit Kartoffeln (habe ich besonders gerne) so viel ich wollte bekam, hat mich sehr gefreut, frisch erholt und mit der gesunden Nahrung bestens versorgt war es für mich die reinste Erholung.

Außerdem darf ich sagen, dass das Pflegepersonal ganz reizend war, und da ich viele Zeitungen lese, war ich auch bestens versorgt. Dass ich gesund und flott immer unterwegs bin, gerne schwimme und Gymnastik auch zu Hause mache, weiß man dass ich immer bei eventuellen „Wehwehchen“ perfekt betreut werde , ich freu mich dass es die Wiener Privatklinik gibt wo man sich getrost dem Ärzteteam und der Pflege anvertrauen kann.

Yuri Antonov, Sänger, Russland

„Perfekte Klinik, perfektes Personal!“
(Überesetzung aus dem Russischen)

Alexandru C., Rumänien, Juni 2017

Ich war beeindruckt von der Art und Weise, wie sich das medizinische und Pflegepersonal meinem Problem angenommen hat, die Art, wie sie die nächsten Schritte und den Behandlungsplan besprochen haben. Ich fühlte, dass ich am richtigen Ort bin und von den richtigen Spezialisten behandelt werde. Die Unterkunft war auch super.
Danke nochmals an das gesamte WPK Team!
(Übersetzung aus dem englischen)

Zoya A. G., Kiev , Ukraine

Ich hatte eine Operation an der Wirbelsäule. Eine gutartige aber relativ große Raumforderung, die entfernt werden sollte. Im meinem Heimatland haben sich die Ärzte nicht getraut diese Operation planmäßig durchzuführen. In Wien, an der Weiner Privatklinik hatte ich nicht eine Sekunde daran gezweifelt, dass der Arzt die Situation nicht unter Kontrolle haben könnte. Die OP war für Ihn Routine und das habe ich gleich nach dem ersten Treffen mit ihm gespürt. Alles verlief nach Plan. Ich wurde wenige Tage danach entlassen und bin dem Prof. Blauensteiner für immer zum Dank verpflichtet. Riesen Dank auch an die Schwester und die Physiotherapeuten, die stets unendlich geduldig und wohlwollend zu mir waren!
(Übersetzung aus dem russischen)

…, Rumänien, Mai 2017

Hallo an Alle,
Ich habe die Konferenz, welche am 19.Mai in Bukarest stattgefunden hat, besucht und war sehr überrascht wie gut dies organisiert wurde. Es war eine Freude für mich das Team des WPK Cancer Centers aus Wien unter der Leitung von Prof. Dr. Christoph Zielinski zu treffen und ich hatte das Gefühl, dass sie uns all die Unterstützung anbieten können, welche wir benötigen.
(Übersetzung aus dem englischen)

Hannes Nutz, Österreich, April 2017
Herr Nutz hat sich nach einem Schiunfall mit Oberschenkelhalsbruch an die WPK gewandt.

Sehr geehrtes Team der Wiener Privatklinik,
Sehr geehrter Herr Professor Doktor Schabus,

Es ist mir ein ganz besonderes Bedürfnis Nachstehendes zu verfassen um mich in aller Form für Ihre außergewöhnlichen Leistungen im Zusammenhang mit meinem Unfall und der Nachbehandlung zu bedanken.

Nach einem schweren Schiunfall in Tirol wurde ich nach einer unmittelbar nötigen OP und Erstversorgung nach einer Woche im Bezirkskrankenhaus Schwaz zur weiteren Betreuung in die Wiener Privatklinik überstellt. Schon viele Tage vor der Überstellung wurden wir durch die WPK und im Speziellen durch Carina Bartl betreut. Ich durfte meine Befunde schon vorab per Fax übermitteln und Professor Dr. Schabus wurde mir empfohlen. Auch im Bezug auf die versicherungstechnisch notwendigen und leider etwas mühseligen Vorbereitungen wurde ich durch Frau Bartl bestens unterstützt.
Abgesehen vom tollen Umfeld durch meine Familie, war die professionelle Betreuung speziell in den ersten Tagen nach dem Unfall von enormer Bedeutung.
Nach der Überstellung von Schwaz nach Wien verlief die Aufnahme in der Klinik äußerst professionell und reibungslos. Nach kaum einer halben Stunde waren alle nötigen Untersuchungen abgeschlossen und obwohl es schon Nachmittag war, bekam ich sogar noch Mittagessen. Das schon im Vorfeld gewonnene positive Gefühl wurde in vollem Umfang bestätigt. Alle Schwestern, Pfleger, Physios, etc. waren stets professionell, wirklich freundlich und man hatte nie das Gefühl, jemandem zur Last zu fallen. Das Team rund um Professor Dr. Schabus und die Wiener Privatklinik haben es geschafft, dass ich mich im Spital wohl gefühlt habe, obwohl ich eigentlich aufgrund schlechter Erfahrungen im Kindesalter mit Spitalsangst kämpfe. Dafür gilt allen mein allerherzlichster Dank.
Das gesamte Ambiente, einschließlich der sehr schönen Zimmer, welche keinen Krankenhauscharakter vermitteln, das grandiose Essen und die kompetente fachliche und gleichzeitig sehr persönliche Betreuung haben es ermöglicht, mich in Rekordzeit soweit zu erholen, dass ich schon nach acht Tagen in die häusliche Pflege entlassen werden konnte.
Die Wiener Privatklinik mit ihrem Netzwerk an hervorragenden Belegärzten bleibt für mich ab sofort die Anlaufstelle Nummer eins in medizinischen Notfällen.
Selbstverständlich werde ich auch die Zeit der Rehabilitation unter der Aufsicht von Professor Dr. Schabus abhalten und zur notwendigen Rückoperation in die WPK in eineinhalb Jahren zurückkommen.
Vielen lieben Dank an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie allen Ärztinnen und Ärzten, dass sie speziell durch den so menschlichen Umgang ermöglichen, die nicht ganz einfache Zeit einer gesundheitlichen Beeinträchtigung optimal zu überbrücken.

Iveri S., Georgien, März 2017

Mein Sohn und ich wollen uns bei Ihnen von ganzem Herzen für die wertvolle Unterstützung, die die Mitarbeiter der Klinik uns während der Untersuchungen von 28.-31.März 2017 geboten haben. Es war eine große Ehre für uns in diese weitbekannte Klinik zu kommen und Konsultationen von den angesehenen Ärzten: Prof. A. Luger, Prof. C. Matula und Prof. W. Lang zu erhalten.
(Übersetzung aus dem englischen)

Christian F., Österreich, Jänner 2017

Viele Jahre mit großer Angst vor Ärzten, Krankenhäusern und einer panischen Angst vor Nadeln. Fast 20 Jahre lang war weder eine Blutabnahme noch ein Pick in den Finger oder gar ein Aufenthaltmöglich. Prof. Schillinger und den Mitarbeitern in der WPK gelang es, Bedenken zu vertreiben, Ängste zu beseitigen, Panik aufhören zu lassen. Nur die Nadeln waren noch immer ein Problem.
Dann vor wenigen Tagen: Diagnose Diabetes. Insulin … selber … nicht gut – Panik! Doch Jürgen Pendl hat alles übertroffen. Mit großer Ruhe, Gelassenheit, ohne Druck und Stress hat man es an einem Wochenende geschafft, dass ich mir selber eine Spritze geben kann. Ich bedanke mich vielmals beim ganzen Team in der WPK und vor allem beim Team im 5. Stock, welches es mir so leicht gemacht hat, eine sehr, sehr große Panik endlich loszuwerden – das tut gut.

Irina U, Rumänien, Oktober 2016

Für viele von uns scheint der Zugang zu dem medizinischen Angebot einer Privatklinik im Ausland unrealistisch zu sein. Meine jüngste Erfahrung widerspricht jedoch allem, was ich auch aus Unwissenheit geglaubt habe. Zuerst konnte alles in einer Woche organisiert werden. Zunächst haben wir von den tadellosen medizinischen Leistungen profitiert, beginnend mit den Untersuchungen, den Empfehlungen der renommierten Ärzte, der Freundlichkeit des Personals (einschließlich des rumänischen Übersetzers) und dem, worauf wir schon länger gewartet haben: eine therapeutische Lösung, EINE CHANCE. Vielen Dank Wiener Privatklinik! Ich möchte so viele Patienten ermutigen, unabhängig von der Pathologie oder dem Zustand der Zuneigung, zu entdecken, was Sie anbieten können! Wir werden bald weiterführen was wir in diesen Tagen begonnen haben!
Chapeau!
(Übersetzung aus dem rumänischen)

DDr. Michael Antolini, Österreich, September 2016

Für die Implantation einer Kniegelenksendoprothese wurde mir die Wiener Privatklinik empfohlen, weil hier im operativen Bereich die höchsten qualitativen und hygienischen Standards herrschen. Und ich muss sagen: Das stimmt. Ich bin selbst Humanmediziner und weiß daher, worauf es ankommt. Besonders sticht das kompetente und hilfsbereite Personal hervor, das selbst in Drucksituationen immer professionell und menschlich agiert. Man hat nicht das Gefühl, eine Nummer zu sein, sondern ein willkommener Freund. In vier Wochen hatte ich kein einziges negatives Erlebnis. Ein solches Personal würde ich in meiner eigenen Ordination sofort anstellen. Auch Lachen ist an der Wiener Privatklinik eine wichtige Medizin. Und auch für die leiblichen Genüsse wird mehr als ausreichend gesorgt. Sogar auf Sonderwünsche wird Rücksicht genommen. So etwas gibt es in öffentlichen Krankenhäusern leider nicht mehr. Meine persönliche Empfehlung an jeden Patienten lautet daher: Nehmen Sie sich eine private Krankenversicherung!

Oana V. Rumänien, August 2016

Einwandfreie medizinische Dienstleistungen, hoch ausgebildete und freundliche Mitarbeiter. Ich habe sehr geschätzt, dass der behandelnde Arzt alle meine Fragen geduldig beantwortet hat, bis ich sie ausgeschöpft hatte. 🙂 Ich empfehle Ihnen dringend, die medizinischen Leistungen der WPK zu nutzen.
(Übersetzung aus dem rumänischen)

Susanne B., Österreich, September 2015

Mein Name ist Susanne B., ich war in kurzer Zeit schon viermal in der Wiener Privatklinik, immer auf 3Nord. Bei meinem letzten Aufenthalt hatte ich eine schwere Operation. In den schlimmen zwei Nächten nach der OP war Schwester Kathi immer bei mir und hat mich liebevoll betreut. Egal, wie oft ich läuten musste (sie schaute auch so immer bei mir vorbei): Sie war immer lieb und hilfsbereit. Ein Schatz! Vielen Dank nochmals. Ich kann Ihnen zu Ihrem Pflegepersonal nur gratulieren, alle Schwestern sind super. Um nur ein paar Namen zu nennen: Sylvia, Sabine, Simone, Rita, Kerstin, Maria, Susi, Anna und alle anderen sind wirklich sehr kompetent, lieb, gefühlvoll und immer hilfsbereit und einfühlend. Sollte ich wieder ins Spital müssen, dann nur 3Nord! Nochmals ein großes Dankeschön an alle!
Mit lieben Grüßen Ihre dankbare Patientin Susanne B.