Diese Website verwendet Cookies,  um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

! COVID-19 Präventionsmaßnahmen – Zutritt zur Wiener Privatklinik. Einzelheiten

Krebsprophylaxe

Krebs wird vielleicht nicht als unmittelbare Bedrohung für gesunde Menschen wahrgenommen, die keine Anzeichen dafür haben, aber:

Es gibt keinen Menschen auf dieser Welt, egal in welchem Alter und in welcher Situation, der sich in seinem Leben nicht die Frage stellt: Gibt es eine Möglichkeit, Krebs zu verhindern oder das Risiko zumindest stark zu vermindern?

Und das ist nur logisch: Krebs gehört zu den häufigsten Todesursachen weltweit und das jedes Jahr!

Mehr noch: Ein Drittel aller Krebstodesfälle sind auf Verhaltens- und Ernährungsrisiken zurückzuführen, die sich auf die Lebensweise eines jeden Menschen auswirken:

Ein hoher Body-Mass-Index, ein zu geringer Verzehr von Obst und Gemüse, zu wenig Bewegung und ein übermäßiger Konsum von Alkohol und Tabak sind hier die Hauptfaktoren.

 

Eine unserer Aufgaben an der Wiener Privatklinik ist die Gesundheitsaufklärung, um den Menschen Informationen und Empfehlungen zu geben, wie bestimmte Krankheiten vorgebeugt werden können.

 

Empfehlungen zur Krebsprophylaxe

Gewichtskontrolle und körperliche Aktivität

Gerade im Erwachsenenalter ist eine Gewichtszunahme sehr häufig. Dies gilt es jedoch zu vermeiden: Es ist wichtig, das eigene Gewicht in einem gesunden Bereich zu halten und einen guten Body-Mass-Index zu haben. Es gibt starke Hinweise darauf, dass ein zu hoher Körperfettanteil mit erhöhten Krebsrisiko in Verbindung steht.

Und da kommt körperliche Aktivität ins Spiel: Sport und Bewegung müssen einfach zum Alltag gehören, um gesund zu bleiben; es mag überraschen, dass es tatsächlich eine Tatsache ist: Weniger Sitzen und mehr Gehen reduziert das Krebsrisiko!

Vollkornprodukte, Gemüse, Obst und Bohnen und weniger verarbeitete Lebensmittel, die viel Fett, Stärke und Zucker enthalten

Eine gesunde Ernährung muss kontinuierlich Vollkorngetreide, Gemüse, Obst und Hülsenfrüchte enthalten. Wenn ein gesundes Ess- und Trinkverhalten erreicht und im täglichen Leben umgesetzt wird, ist es eindeutig mit einem geringeren Krebsrisiko verbunden.

Auf der anderen Seite ist es entscheidend, verarbeitete Lebensmittel, die viel Fett, Stärke und Zucker enthalten, einzuschränken.

Nur so können Sie Ihre Kalorienzufuhr kontrollieren und ein gesundes Gewicht halten. „Fast Food“ ist eine Hauptursache für Gewichtszunahme und Übergewicht; ein höherer Körperfettanteil ist eine Ursache für 12 Krebsarten!

Zusätzlich zur Regulierung von Fast Food sollte auch der Konsum von rotem Fleisch kontrolliert werden. Rotes oder verarbeitetes Fleisch kann Dickdarmkrebs verursachen.

Vergessen Sie zuckerhaltige Getränke und Alkohol

Nicht nur Ihr Essen, sondern vor allem das, was Sie trinken, beeinflusst Ihre Gesundheit und die Krebsprophylaxe.

Entscheidend ist, dass Sie hauptsächlich Wasser und ungesüßte Getränke trinken. Es gibt zahlreiche Beweise dafür, dass regelmäßiger Konsum von zuckergesüßten Getränken eine Ursache für verschiedene Krebsarten ist, da dies sich auf den Körper auswirkt und zu dessen Verfettung beiträgt.

Wenn Sie das Risiko für einige Krebsarten verringern wollen, trinken Sie keinen Alkohol! Selbst ein Glas pro Tag erhöht bereits das Krebsrisiko.

Krebsprophylaxe in Wien an der Wiener Privatklinik und genetische Risiken für die Krebsentstehung

Das Central European Cancer Center bietet eine Reihe von Leistungen an, die Ihnen helfen, Ihr individuelles Krebsrisiko zu senken oder Krebs in einem frühen Stadium zu erkennen, in dem er am besten behandelt und geheilt werden kann.

Unser Team von sehr erfahrenen und weithin anerkannten Ärzten, die mit modernsten Geräten arbeiten, bietet Ihnen persönliche Risikoeinschätzungen, Anleitungen zur Risikominderung und diagnostische Auswertungsdienste, die auf Alter, Geschlecht und individueller Erkrankungswahrscheinlichkeit basieren.

Heutzutage steht eine Fülle von Techniken zur Verfügung, um verschiedene Krebsarten wie Brust-, Schilddrüsen-, Lungen-, Gebärmutterhals-, Eierstock-, Dickdarm-, Mastdarm-, Prostata- und Hautkrebs frühzeitig zu erkennen.

Die WPK bietet ein Screening auf molekulare Marker, die mit erblichen und/oder genetischen Krebsrisiken assoziiert sind, unter Verwendung modernster molekularer Technologien an, die nach einer sorgfältigen Beurteilung Ihres Zustandes und der Gesundheitsgeschichte Ihrer Familie durchgeführt werden, gefolgt von einer sorgfältigen Erläuterung der Ergebnisse durch ein Team von Genetikern. Hier kommen eine Reihe von Screening-Techniken zum Einsatz: genetische und serologische Tests, Endoskopien, PET-CT, Nuklearmedizin, MRI, mikroinvasive bildgeführte Biopsien. Darüber hinaus bieten wir in der Abteilung für Krebsprävention und -früherkennung auch Ernährungsempfehlungen sowie Physiotherapie an.

Kontaktieren Sie uns noch heute oder besuchen Sie uns direkt in der Wiener Privatklinik, Ihrer Privatklinik in Österreich! Vergessen Sie auch nicht, dass Sie Ihren Termin online ganz bequem von zu Hause aus in unserem Online Healthcare Center buchen können!

Social Media
Facebook Twitter Google Plus E-Mail